Significance of stretch-activated ion channels for the electrophysiology of the ventricular myocardium

    Project: DFG ProjectsDFG Individual Projects

    Project Details

    Description

    Das vorliegende Projekt soll die Bedeutung dehnungsaktivierter Ionenströme für die Elektrophysiologie des Ventrikelmyokards charakterisieren. Ventrikuläre Arrhythmien treten gehäuft bei Erkrankungen auf, die mit einer intrakardialen Druck- und Volumenbelastung einhergehen. Dehnungsaktivierte Kanäle (SAC) könnten elektrophysiologische Wirkungen vermitteln, die zu einer gesteigerten Arrhythmieneignung führen. Die Verfügbarkeit spezifischer SAC-Blocker - insbesondere des Tarantelpeptids GSMTX-4 - ermöglicht seit kurzem, die Rolle dehnungsaktivierter Ionenströme für die Arrhythmieneignung näher zu bestimmen. Am isolierten Herzen sollen zunächst Druck- bzw. Dehnungsreize unterschiedlicher Dauer und Intensität gesetzt und der arrhythmogene Effekt mittels Elektrokardiographie und Aktionspotentialaufzeichnung quantifiziert werden. Unter nachfolgender SAC-Blockade sollen eine Unterdrückung der Arrhythmieneignung belegt und zugrundeliegende Mechanismen identifiziert werden. Bestätigt sich die Hypothese, dass dehnungsaktivierte Kanäle einen entscheidenden Einfluss auf die Arrhythmienentstehung bei ventrikulärer Dehnung ausüben, bietet die spezifische SAC-Blockade möglicherweise eine neue Behandlungsoption.
    Statusfinished
    Effective start/end date01.01.0231.12.03

    UN Sustainable Development Goals

    In 2015, UN member states agreed to 17 global Sustainable Development Goals (SDGs) to end poverty, protect the planet and ensure prosperity for all. This project contributes towards the following SDG(s):

    • SDG 3 - Good Health and Well-being

    Research Areas and Centers

    • Academic Focus: Center for Brain, Behavior and Metabolism (CBBM)

    DFG Research Classification Scheme

    • 205-12 Cardiology, Angiology