Reperfusion in acute myocardial infarction: importance of adrenergic mechanisms

  • Richardt, Gert (Principal Investigator (PI))
  • Dendorfer, Andreas (Associated Staff)

Project: DFG ProjectsDFG Individual Projects

Project Details

Description

Die rasche Reperfusion gilt heute als etabliertes Therapieprinzip beim akuten Myokardinfarkt. Derzeit ist nur wenig darüber bekannt, ob und wie eine Reperfusionstherapie die Aktivität des kardialen Sympathikus verändert. Es ist auch unklar, ob sympathoadrenerge Mechanismen der Erfolg der Reperfusionstherapie beeinflussen. Im Rahmen dieses Antrages sollen diese Fragen klinisch bei Patienten mit akutem Herzinfarkt und experimentell an humanem Myokard bearbeitet werden. Im einzelnen soll a) bei Patienten mit Herzinfarkt, die mit direkter PTCA behandelt werden, der Verlauf der autonomen Störung durch Messung der Herzfrequenzvariabilität und Bestimmung von Plasmahormonkonzentrationen ermittelt werden, b) die Noradrenalinfreisetzung bei simulierter Ischämie und Reperfusion an humanem Vorhofgewebe untersucht werden, c) die Bedeutung einer adrenergen Aktivierung für das Auftreten von Apoptose bei Ischämie und Reperfusion an humanem Vorhofgewebe bestimmt werden.
Statusfinished
Effective start/end date01.01.9931.12.05

UN Sustainable Development Goals

In 2015, UN member states agreed to 17 global Sustainable Development Goals (SDGs) to end poverty, protect the planet and ensure prosperity for all. This project contributes towards the following SDG(s):

  • SDG 3 - Good Health and Well-being

Research Areas and Centers

  • Centers: Cardiological Center Luebeck (UHZL)

DFG Research Classification Scheme

  • 205-12 Cardiology, Angiology
  • 205-09 Pharmacology