Identification and depletion of disease-relevant lymphocyte subpopulations for the treatment of SLE

Project: DFG ProjectsDFG Individual Projects

Project Details

Description

Neuere Untersuchungen legen nahe, daß herkömmliche Therapien des SLE hauptsächlich Lymphozytenpopulationen depletieren, die offensichtlich nicht an der Pathogenese dieser Krankheit beteiligt sind. Dies begründet die eingeschränkten derzeitigen Therapieerfolge. Wir wollen daher im Rahmen des vorgeschlagenen Projektes verschiedene Lymphozytenpopulationen (Gedächtnis-BZellen, Plasmazellen, Gedächtnis-T-Zellen, naive T-Zellen), zunächst im NZB/W-Mausmodell des SLE, mit Hilfe von Antikörpern spezifisch eliminieren. Hierbei soll die Frage beantwortet werden, inwieweit die Elimination verschiedener Zellpopulationen einen langfristigen Therapieerfolg erzielt. Im weiteren Verlauf des Projekts sind Tests verschiedener Strategien zur Depletion von Lymphozytensubpopulationen aus humanem peripheren Blut vorgesehen. Langfristig soll das Projekt der Entwicklung eines soliden Therapiekonzepts für den humanen SLE dienen, das auf Grund seines zentralen Angriffpunktes hinsichtlich Effektivität und Selektivität eine Verbesserung gegenwärtiger Behandlungen darstellt.
Statusfinished
Effective start/end date01.01.0131.12.05

UN Sustainable Development Goals

In 2015, UN member states agreed to 17 global Sustainable Development Goals (SDGs) to end poverty, protect the planet and ensure prosperity for all. This project contributes towards the following SDG(s):

  • SDG 3 - Good Health and Well-being

Research Areas and Centers

  • Academic Focus: Center for Infection and Inflammation Research (ZIEL)

DFG Research Classification Scheme

  • 205-18 Rheumatology