Extended field-of-view magnetic resonance imaging with a continuously moving table

  • Ladd, Mark E. (Principal Investigator (PI))
  • Barkhausen, Jörg (Associated Staff)
  • Forsting, Michael (Associated Staff)
  • Quick, Harald (Associated Staff)

Project: DFG ProjectsDFG Individual Projects

Project Details

Description

Einen neuen Trend in der Magnetresonanztomographie (MRT) stellen Untersuchungen dar, die einen in Patienten-Längsrichtung erweiterten Bildgebungsbereich erfordern. Das sind zum Beispiel Untersuchungen des peripheren Gefäßsystems oder Ganzkörperuntersuchungen zur Krebsvorsorge. Der zur Verfügung stehende Bildgebungsbereich beträgt jedoch bei heutigen Magnetresonanztomographen in der Regel weniger als 50 cm. Um diesen künstlich zu vergrößern, wurden unlängst stationsweise Verfahren eingeführt, bei denen einzelne, leicht überlappende Datensätze nacheinander aufgenommen werden. Darüber hinaus wurden in den letzten Jahren neue MR-Tomographen eingeführt, die einen noch kleineren Bildgebungsbereich haben ( 40 cm). Diese Neuerung erhöht wiederum die erforderliche Anzahl der einzelnen Stationen. Die Motivation für solche MR-Tomographen ist zum einen eine geringere Wahrscheinlichkeit von peripheren Nervenstimulationen während schneller Bildgebungsverfahren, zum anderen erlauben sie eine insgesamt kürzere Architektur des Tomographen, welche klaustrophobischen Patienten entgegenkommt sowie den Zugriff auf den Patienten bei MR-geführten Interventionen verbessert. Um diese Vorteile mit einem großen zusammenhängenden Bildgebungsbereich zu verbinden, sollte idealerweise die Bildakquisition bei gleichzeitiger Bewegung des Patiententisches durchgeführt werden. So werden Totzeiten während des Tischvorschubs vermieden, und die Aufnahmeeffizienz wird erhöht. Das Ziel dieses Projektes ist es, Strategien zur Bildakquisition während kontinuierlicher Tischverschiebung zu entwickeln, die sowohl zwei- als auch dreidimensionale Verfahren mit verschiedenen Bildkontrasten einschließen.
Statusfinished
Effective start/end date01.01.0531.12.07

UN Sustainable Development Goals

In 2015, UN member states agreed to 17 global Sustainable Development Goals (SDGs) to end poverty, protect the planet and ensure prosperity for all. This project contributes towards the following SDG(s):

  • SDG 3 - Good Health and Well-being

Research Areas and Centers

  • Academic Focus: Biomedical Engineering

DFG Research Classification Scheme

  • 205-30 Radiology, Nuclear Medicine, Radiation Therapy and Radiobiology