Begleitforschung zur Qualitätsgesicherten Mammadiagnostik (QuaMaDi) in Schleswig-Holstein

Project: State Funding State Funding: Projects of the Ministry for Law and Health

Project Details

Description

Das Pilotprojekt QuaMaDi wurde von mehreren Krankenkassen, der regionalen Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holsteins, dem Landesministerium für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren des Landes Schleswig-Holstein (und der Deutschen Krebshilfe (Deutsche Krebshilfe e.V.) unterstützt.
Die Frauen wurden in QuaMaDi aufgenommen nach schriftlicher Einverständniserklärung (einschließlich Zustimmung zur Teilnahme, Doppel- und Expertenbefundung, Datenanalyse).
Eine Genehmigung durch Genehmigung durch die Ethikkommission war nicht erforderlich, da QuaMaDi ein
Qualitätssicherungsprojekt zur Verbesserung der Standard-Brustkrebs-Diagnose ist.

In der Pilotregion Schleswig-Holstein leben ca. 365.000 Frauen. Alle Frauen, die Mitglied in einer gesetzlichen Krankenkassen sind (~90%), konnten an dem Projekt teilnehmen.

Final report

Katalinic A, Waldmann A (2006): Evaluation des Modellvorhabens "Qualitätsgesicherte Mammadiagnostik (QuaMaDi)“. Abschlussbericht Berichtszeitraum 2001 bis 2005. Heft 3, Schriftenreihe des Instituts für Krebsepidemiologie e.V. an der Universität zu Lübeck. ISSN 1860-2150.
AcronymQuaMaDi
Statusfinished
Effective start/end date01.01.0131.12.20

UN Sustainable Development Goals

In 2015, UN member states agreed to 17 global Sustainable Development Goals (SDGs) to end poverty, protect the planet and ensure prosperity for all. This project contributes towards the following SDG(s):

  • SDG 3 - Good Health and Well-being

Research Areas and Centers

  • Research Area: Center for Population Medicine and Public Health (ZBV)

DFG Research Classification Scheme

  • 205-02 Public Health, Health Services Research and Social Medicine
  • 205-14 Haematology, Oncology
  • 205-21 Gynaecology and Obstetrics

Fingerprint

Explore the research topics touched on by this project. These labels are generated based on the underlying awards/grants. Together they form a unique fingerprint.