Organisation profile

About us

Die Lübecker Hochschulmedizin ist in vielfältiger Weise auf die enormen Anforderungen der Medizin des 21. Jahrhunderts vorbereitet. Die Bearbeitung klar umrissener Forschungsfelder und die gezielte interne Förderung von innovativen Vorhaben und ihren Projektleitern in einem lebendigen Forschungsumfeld sichern die Voraussetzungen für die Exzellenz unserer Ergebnisse.

Forschungsschwerpunkte

Die Lübecker Hochschulmedizin konzentriert sich gemäß den Kriterien des Wissenschaftsrates für strategische Schwerpunktbildung auf drei Gebiete:

Hinzu kommen unsere profilgebenden Bereiche, deren Verbünde und Zentren unser Profil maßgeblich prägen:

In unserer bundesweit als führend geltenden Lehre liegen die Lübecker Schwerpunkte in der Ausbildung von Studierenden in

  • der Vermittlung des zukünftig notwendigen Fachwissens
  • der Einübung praktischer Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • der Förderung des wissenschaftlichen Arbeitens und
  • der Förderung der sozialen und ethischen Kompetenz

Die Lehrenden (Habilitanden) durchlaufen als Qualifikationsvoraussetzung ein hochschuldidaktisches Lehrprogramm.

Unsere Forschungsleistungen (pro Professor) sind im nationalen Vergleich kontinuierlich im oberen Drittel der Medizinischen Fakultäten angesiedelt. Bei der Bewertung der Lehre nimmt die Lübecker Medizin seit Jahren einen Spitzenplatz ein (CHE-Ranking).

Die Sektion Medizin pflegt eine intensive Zusammenarbeit mit Partnern verschiedenster Einrichtungen. Dazu gehören in erster Linie das Leibniz Forschungszentrum Borstel. In direkter Umgebung am Wissenschaftscampus Lübeck kooperieren wir außerdem mit der Fraunhofer-EInrichtung für Individualisierte und Zellbasierte Medizintechnik und bieten mit der Technischen Hochschule Lübeck sogar gemeinsame Lehrveranstaltungen an. Hinzu kommt ein weit reichendes Netzwerk internationaler Kooperationen (s. Weltkarte).

Der hohe Standard der medizinischen Forschung in Lübeck findet gemeinsam mit der exzellenten Ausbildung des ärztlichen Nachwuchses seinen Ausdruck in einer auf neuesten Erkenntnissen beruhenden optimalen Patientenversorgung und dient damit der höchsten Aufgabe der Medizin:

Krankheit und Leid verhindern, heilen und lindern.

UN Sustainable Development Goals

In 2015, UN member states agreed to 17 global Sustainable Development Goals (SDGs) to end poverty, protect the planet and ensure prosperity for all. Our work contributes towards the following SDG(s):

  • SDG 3 - Good Health and Well-being
  • SDG 5 - Gender Equality
  • SDG 9 - Industry, Innovation, and Infrastructure
  • SDG 10 - Reduced Inequalities

Fingerprint

Dive into the research topics where Department of Medicine is active. These topic labels come from the works of this organisation's members. Together they form a unique fingerprint.

Collaborations and top research areas from the last five years

Recent external collaboration on country/territory level. Dive into details by clicking on the dots or