Warum stellen versicherte trotz erhaltenem erwerbsbezogenen leistungsvermögen einen antrag auf rente wegen erwerbsminderung? Eine qualitative studie an patienten nach kardialen ereignissen

J. Brauer*, O. Mittag, H. Raspe

*Korrespondierende/r Autor/-in für diese Arbeit

Abstract

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Fragestellung, warum Patienten im erwerbsfähigen Alter einen Rentenantrag wegen Erwerbsminderung stellen, obwohl sie aus medizinischer Sicht ein erhaltenes erwerbsbezogenes Leistungsvermögen haben. Somit sollten system- und personeneigene Faktoren für die subjektive Prognose der Erwerbstätigkeit identifiziert und damit Anhaltspunkte für die praktische Arbeit in der Rehabilitation gewonnen werden. Im Rahmen eines qualitativen Ansatzes wurden 16 problemzentrierte Interviews mit Versicherten der Deutschen Rentenversicherung Nord in der kardiologischen Rehabilitation aus Mecklenburg-Vorpommern durchgeführt. Es wurden sowohl Versicherte mit positiver als auch negativer subjektiver Prognose der Erwerbstätigkeit befragt. Ein Jahr nach den Interviews fand außerdem eine schriftliche Nachbefragung statt. Die Auswertung der Interviews zeigt Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Motivation zur Rentenantragstellung. Diese sind auf psychosoziale und soziodemografische Merkmale sowie moderierende Faktoren und Sozialisationseffekte zurückzuführen. Ausschließlich somatisch bedingte Funktionsminderungen sind für die Motiva-tion zur Rentenantragstellung von nachrangiger Bedeutung. Die Ergebnisse der Nachbefragung zeigen unter anderem, dass das Vorhandensein eines Arbeitsplatzes maßgeblich die subjektive Prognose der Erwerbstätigkeit verbessert. Insgesamt stellt die Rentenantragstellung wegen Erwerbsminderung für die Betroffenen eine Möglichkeit zur Grundsicherung bei Krankheit und Arbeitslosigkeit dar. Die festgestellten, handlungsbedingenden Faktoren erscheinen durch eine Modifikation der Interventionen und eine Verbesserung der ärztlichen Beratung in der Rehabilitation beeinflussbar.
Titel in ÜbersetzungWhy do workers apply for disability pension although their vocational ability is maintained? A qualitative study of patients after cardiac events
OriginalspracheDeutsch
ZeitschriftGesundheitswesen
Jahrgang71
Ausgabenummer12
Seiten (von - bis)799-808
Seitenumfang10
ISSN0941-3790
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 12.2009

Fingerprint

Untersuchen Sie die Forschungsthemen von „Warum stellen versicherte trotz erhaltenem erwerbsbezogenen leistungsvermögen einen antrag auf rente wegen erwerbsminderung? Eine qualitative studie an patienten nach kardialen ereignissen“. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Zitieren