Versorgungsforschung. Das gemeinsame Programm von BMBF und GKV

Heiner Raspe*

*Korrespondierende/r Autor/-in für diese Arbeit
5 Zitate (Scopus)

Abstract

Berichtet wird über den im Jahr 2000 gemeinsam vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und den Spitzenverbänden der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) eingerichteten Förderschwerpunkt „Versorgungsforschung im Gesundheitswesen“. Bisher sind in ihm in 3 Runden rund 30 heterogene Einzelprojekte mit einem Gesamtaufwand von weniger als 6 Millionen Euro finanziert worden. Ihr wissenschaftlicher Ertrag ist noch nicht abzusehen. Grenzen der Möglichkeiten, in unserem GKV-System Versorgungsforschung zu organisieren, sind deutlich geworden. Es wäre dringend erforderlich, das Programm finanziell, auch durch Beteiligung anderer Sozialversicherungsträger, wachsen zu lassen und die erkennbaren Hindernisse zu beseitigen.
Titel in ÜbersetzungHealth services research. A joint funding programme of Germany's statutory health insurance funds and the Federal Ministry of Education and Research
OriginalspracheDeutsch
ZeitschriftBundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz
Jahrgang49
Ausgabenummer2
Seiten (von - bis)137-140
Seitenumfang4
ISSN1436-9990
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 02.2006

Fingerprint

Untersuchen Sie die Forschungsthemen von „Versorgungsforschung. Das gemeinsame Programm von BMBF und GKV“. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Zitieren