UV-Schutz-Bündnis in Deutschland – Zweck und Ziele

UV-Schutz-Bündnis

Abstract

Trotz der ernsten gesundheitlichen Gefahren von UV-Strahlung ist bis heute der Schutz vor UV-Strahlung keine Selbstverständlichkeit. Die Einschätzung der Gesundheitsrisiken durch UV-Strahlung in der Bevölkerung ist zwar weitestgehend realistisch, scheint aber nicht zu einer veränderten Einschätzung des persönlichen Risikos und zu einem adäquaten UV-Schutz-Verhalten zu führen. Hierzu tragen nicht zuletzt die teils widersprüchlichen Aussagen und Empfehlungen bezüglich der positiven und negativen Gesundheitsfolgen – auch aus Wissenschaftskreisen – bei. Eine Harmonisierung sowie eine Bündelung der Aussagen und Aktivitäten einzelner Akteure im UV-Schutz zur Prävention UV-bedingter Erkrankungen verleiht den Schlüsselbotschaften das notwendige Gewicht, um UV-Schutz zu einer Selbstverständlichkeit in der Gesellschaft werden zu lassen. Zu diesem Zweck wurde das UV-Schutz-Bündnis vom Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) initiiert. In diesem Beitrag wird über das UV-Schutz-Bündnis berichtet, es werden die Partner im Bündnis, die Ziele des UV-Schutz-Bündnisses, bisherige Arbeitsergebnisse des Bündnisses sowie Aktionen und Interventionen der Bündnispartner vorgestellt. Die Wirkung des UV-Schutz-Bündnisses nach außen wird beschrieben und ein Ausblick auf die weiteren Aufgaben gegeben, denen sich das Bündnis gegenübergestellt sieht.Despite the serious health consequences of UV radiation, protection against UV radiation is even now still not a matter of course. The population has a largely realistic view of UV radiation-related health risks but this does not seem to instigate a change in personal risk assessments and towards an adequate UV protection behavior. This is not least due to the partly contradictory statements and recommendations regarding the positive and negative health effects, also from the scientific community. A harmonization as well as a collation of the statements and activities of individual players in UV protection related to the prevention of UV-related diseases gives the key messages the necessary strength to make UV protection a matter of course in society. To this end, the UV Protection Alliance was initiated by the Federal Office for Radiation Protection (BfS). This article reports on the UV Protection Alliance, presents the partners in the Alliance, the goals of the UV Protection Alliance, previous results of work by the Alliance and actions and interventions of the Alliance partners. The public impact of the UV Protection Alliance is explained and an outlook is given on future tasks of the Alliance.
Titel in ÜbersetzungThe UV Protection Alliance in Germany-Purpose and goals
OriginalspracheDeutsch
ZeitschriftDer Ophthalmologe
Jahrgang119
Ausgabenummer3
Seiten (von - bis)223-233
Seitenumfang11
ISSN0941-293X
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 03.2022
Extern publiziertJa

Strategische Forschungsbereiche und Zentren

  • Profilbereich: Zentrum für Bevölkerungsmedizin und Versorgungsforschung (ZBV)

DFG-Fachsystematik

  • 205-02 Public Health, medizinische Versorgungsforschung, Sozialmedizin

Fingerprint

Untersuchen Sie die Forschungsthemen von „UV-Schutz-Bündnis in Deutschland – Zweck und Ziele“. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Zitieren