Risikofaktoren für die ambulant erworbene pneumonie (Community Acquired Pneumonia): Eine systematische Übersichtsarbeit

Y. Kohlhammer*, M. Schwartz, H. Raspe, T. Schäfer

*Korrespondierende/r Autor/-in für diese Arbeit
19 Zitate (Scopus)

Abstract

Hintergrund und Fragestellung: Die ambulant erworbene Pneumonie (Community Acquired Pneumonia = CAP) ist in den westlichen Industrieländern die häufigste zum Tode führende Infektionskrankheit. Bislang lagen keine Deutschland-spezifischen Daten zu Inzidenz, Erregerspektrum und Risikofaktoren vor. Diese systematische Übersichtsarbeit betrachtet und beurteilt im internationalen Vergleich vorhandene Studien zu identifizierten Risikofaktoren einer CAP.

Methode: Die Medline Literatursuche umfasste 743 Artikel von 1966 bis Dezember 2003. Zehn publizierte Studien zu Risikofaktoren einer CAP wurden in die abschließende Bewertung eingeschlossen.

Ergebnisse: Alter, Geschlecht, Rauchen und pulmonale Vorerkrankungen konnten als Hauptrisikofaktoren ermittelt werden. Der Einfluss anderer Faktoren, wie Medikamente, Arbeitsstoffe, Alkohol und Sozialstatus, ist weniger gut belegt.

Folgerung: Die verfügbaren Daten zur CAP und deren Risikofaktoren, insbesondere in Deutschland, sind aktuell nicht ausreichend. Zur Verbesserung der Datenlage generiert das 2002 gegründete Kompetenznetzwerk für ambulant erworbene Pneumonie (CAPNETZ) umfassende Daten zur Häufigkeit und zu Risikofaktoren einer CAP.
Titel in ÜbersetzungRisk factors for community acquired pneumonia (CAP): A systematic review
OriginalspracheDeutsch
ZeitschriftDeutsche Medizinische Wochenschrift
Jahrgang130
Ausgabenummer8
Seiten (von - bis)381-386
Seitenumfang6
ISSN0012-0472
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 23.02.2005

Fingerprint

Untersuchen Sie die Forschungsthemen von „Risikofaktoren für die ambulant erworbene pneumonie (Community Acquired Pneumonia): Eine systematische Übersichtsarbeit“. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Zitieren