Restlebenserwartung als Kriterium bei der Triage? - Pro

Joachim Hübner*

*Korrespondierende/r Autor/-in für diese Arbeit

Abstract

Anerkanntes Kriterium bei der Zuteilung knapper Behandlungskapazitäten sind die individuellen Erfolgsaussichten der Therapie. Auf diese Weise werden möglichst viele Menschenleben gerettet. Gute Gründe sprechen dafür, die jeweils zu rettende Lebenszeit in die Entscheidung einzubeziehen.
Titel in ÜbersetzungRemaining life expectancy as a criterion of triage? - Pro
OriginalspracheDeutsch
ZeitschriftDeutsche Medizinische Wochenschrift
Jahrgang146
Ausgabenummer9
Seiten (von - bis)619-620
Seitenumfang2
ISSN0012-0472
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 01.04.2021

Strategische Forschungsbereiche und Zentren

  • Profilbereich: Zentrum für Bevölkerungsmedizin und Versorgungsforschung (ZBV)

Fingerprint

Untersuchen Sie die Forschungsthemen von „Restlebenserwartung als Kriterium bei der Triage? - Pro“. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Zitieren