Molekulargenetische Untersuchungen als Basis zielgerichteter Therapien beim Basalzellkarzinom am Auge

L. Boeckmann*, M. C. Martens, V. Kakkassery, L. M. Heindl, S. Emmert

*Korrespondierende/r Autor/-in für diese Arbeit
2 Zitate (Scopus)

Abstract

Hintergrund
Basalzellkarzinome sind die häufigsten bösartigen Tumoren des Menschen überhaupt. Sie wachsen lokal destruierend und invasiv.

Fragestellung
Die Zunahme von Basalzellkarzinomen in einer alternden Gesellschaft erfordert neue, schonende Therapieansätze gerade für fortgeschrittene, schwer resezierbare, an chirurgisch herausfordernden Lokalisationen wie dem Augenlid wachsende oder metastasierte Basalzellkarzinome.

Material und Methoden
Neue Schlüsseltechnologien wie „next generation sequencing“ (NGS) ermöglichen genetische Analysen von Tumoren in Hochdurchsatzverfahren. Dadurch werden neue Erkenntnisse zur molekulargenetischen Genese von Basalzellkarzinomen erworben, die die Entwicklung neuartiger, zielgerichteter Behandlungen der betroffenen Signalwege ermöglichen.

Ergebnisse
Basalzellkarzinome besitzen entsprechend dem mehrschrittigen Photokarzinogenesemodell eine sehr hohe Last an UV-induzierten Genmutationen (75 %). Unabhängig von der Genese tragen 85 % der Basalzellkarzinome Hedgehog-signalwegaktivierende Mutationen. Mittlerweile sind 2 Hedgehog-Inhibitoren zur Behandlung des schwer resezierbaren bzw. metastasierten Basalzellkarzinoms zugelassen (Vismodegib und Sonidegib). Die Ansprechraten liegen jedoch nur bei 60 % der Patienten. Der Grund hierfür liegt in der hohen Mutationslast der Tumoren. So sind in 85 % der Basalzellkarzinome auch andere Signalwege beeinträchtigt.

Schlussfolgerungen
Molekulargenetische Untersuchungen werden die Identifizierung weiterer zielgerichteter Therapieansätze ermöglichen. Aufgrund der hohen Mutationslast sind auch Checkpoint-Inhibitoren (z. B. Cemiplimab) effektiv. UV-Schutz und Nicotinamid können die Mutationslast verringern und das Basalzellkarzinomrisiko mindern.
Titel in ÜbersetzungMolecular genetic investigations as the basis for targeted treatment of basal cell carcinoma of the eye
OriginalspracheDeutsch
ZeitschriftOphthalmologe
Jahrgang117
Ausgabenummer2
Seiten (von - bis)106-112
Seitenumfang7
ISSN0941-293X
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 01.02.2020

Strategische Forschungsbereiche und Zentren

  • Profilbereich: Lübeck Integrated Oncology Network (LION)

Fingerprint

Untersuchen Sie die Forschungsthemen von „Molekulargenetische Untersuchungen als Basis zielgerichteter Therapien beim Basalzellkarzinom am Auge“. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Zitieren