Leitlinie für die ärztliche Begutachtung von Menschen mit chronischen Schmerzen ( " Leitlinie Schmerzbegutachtung " )

Bernhard Widder, Tegenthoff, Marcus Schiltenwolf, Ulrich Egle, K-J Bär, Elke Ochsmann, A Schwarzer

Abstract

Die Leitlinie dient der interdisziplinären Qualitätssicherung bei der Begutachtung von Menschen, die als Leitsymptom über chronische Schmerzen klagen. Von solchen ist gemäß ICD-Definition zu sprechen, wenn eine Schmerzsymptomatik über mehr als 3 Monate anhält oder rezidivierend besteht. Sie soll den Ablauf und Inhalt der Zustands- und Zusammenhangsbegutachtung bei chronischen Schmerzsyndromen in den verschiedenen Rechtsgebieten vereinheitlichen und die Verständigung zwischen Ärzten und Juristen verbessern.
OriginalspracheDeutsch
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 01.09.2017

Zitieren