Ganzheitliche Klärung des Interventionsbedarfs bei gefährdeter beruflicher Teilhabe an der Schnittstelle von Rehabilitation und Betriebsmedizin: Eine Machbarkeitsstudie.

David Peter Fauser, Nele Boos, Saskia Dötsch, Claudia Langer, Vera Kleineke, Claudia Kindel, Matthias Bethge

Abstract

Einleitung. Bei Mitarbeiter*innen mit
gefährdeter beruflicher Teilhabe ist eine
ganzheitliche und arbeitsplatzorientierte
Diagnostik erforderlich, um Gesundheitsprobleme
zu verstehen und individuelle
Lösungsansätze zu finden. Wir entwickelten
eine neuartige diagnostische Leistung
zur Sicherung beruflicher Teilhabe, die
rehabilitative und betriebsärztliche Expertise
verbindet. Ziel der Machbarkeitsstudie war die
Bewertung der Implementierung sowie die
Analyse von Veränderungen von Gesundheit
und Arbeitsfähigkeit.
Methoden. Die Beobachtungsstudie
(Deutsches Register Klinischer Studien:
DRKS00024522) schloss Mitarbeiter*innen
mit gesundheitlichen Einschränkungen und
eingeschränkter Arbeitsfähigkeit ein. Die Teilnehmenden
erhielten ein betriebsärztliches
Erstgespräch, eine zweitägige ganzheitliche
Diagnostik in einer Rehabilitationseinrichtung
und bis zu vier betriebliche Nachsorgegespräche.
Fragebogendaten, die im Erstgespräch
und im letzten Nachsorgegespräch erhoben
wurden, umfassten subjektive Arbeitsfähigkeit
(0–10 Punkte) und allgemeine Gesundheit
(0–10).
Ergebnisse. Für die Analyse wurden Daten
von 27 Teilnehmenden berücksichtigt. Die
Teilnehmenden waren zu 63% weiblich und
im Durchschnitt 46 Jahre alt (SD= 11,5).
Vom betriebsärztlichen Erstgespräch zum
letzten Nachsorgegespräch berichteten die
Teilnehmenden eine Verbesserung ihrer
allgemeinen Gesundheit (Differenz= 1,52;
95%KI 0,37–2,67; d= 0,97).
Diskussion und Fazit. Das Modellvorhaben
GIBI bietet einen niedrigschwelligen Zugang
zu einem vertrauensvollen, ganzheitlichen
und arbeitsplatzorientierten Angebot,
das die berufliche Teilhabe stärken kann.
Eine erfolgreiche Durchführung von GIBI
erfordert eine enge und intensive Zusammenarbeit
zwischen Betriebsärzt*innen
und Rehabilitationseinrichtungen. Zur
Bewertung der Wirksamkeit wird aktuell eine
randomisierte kontrollierte Studie (n= 210)
mitWartekontrollgruppe durchgeführt
Titel in ÜbersetzungHolistic clarification of the need for intervention at the interface of rehabilitation and occupational medicine when work participation is at risk: A feasibility study
OriginalspracheDeutsch
ZeitschriftZentralblatt fur Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie
Jahrgang73
Ausgabenummer4
Seiten (von - bis)147-159
Seitenumfang13
ISSN0944-2502
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 07.2023

Strategische Forschungsbereiche und Zentren

  • Profilbereich: Zentrum für Bevölkerungsmedizin und Versorgungsforschung (ZBV)

Zitieren