Fehlerbehandlung in komplexen nebenläufigen Systemen

Karl Erwin Großpietsch, Erik Maehle

Abstract

  Diese Arbeit beschreibt Methoden zur Behandlung von Fehlern in nebenläufigen Systemen mit hoher Anzahl von Rechenknoten. Die hierfür meist benutzten Verfahren der dynamischen Redundanz beinhalten zum einen eine Systemrekonfiguration zwecks Deaktivierung und funktionellem Ersatz defekter physikalischer Komponenten. Verfahren für fehlertolerantes Routing ermöglichen darüber hinaus auch eine flexible Anpassung des Kommunikationsverkehrs zwischen beliebigen Rechenknoten an Fehler im System. Die Methoden für Rekonfiguration und Routing werden für verschiedene reguläre Systemtopologien (z.B. Arrays, Bäume usw.) sowie für irreguläre Topologien diskutiert. Abschließend wird dargestellt, wie nach der Phase der Rekonfiguration durch Methoden der sog. Recovery auch die Korrektheit der Daten im System wiederhergestellt werden kann.
OriginalspracheDeutsch
ZeitschriftInformatik-Spektrum
Jahrgang21
Ausgabenummer6
Seiten (von - bis)347-355
Seitenumfang9
ISSN1432-122X
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 01.12.1998

Zitieren