Die antiadipösen Effekte unter AT1-Rezeptorblockade korrelieren mit einer spezifischen Veränderung des Darmmikrobioms

Laura Beckmann

Abstract

In der hier vorliegenden Dissertation soll der mögliche mechanistische Zusammenhang zwischen einer antiadipös wirksamen Therapie mit dem Angiotensin-II-Rezeptor-Typ-AT1-Blocker (ARB) Telmisartan und der mikrobiellen Besiedlung des Darms in Ratten unter hochkalorischer Nahrung untersucht werden. Dazu soll einleitend zunächst ein kurzer Umriss der zentralen Gesundheitsprobleme unserer Gesellschaft und der aktuelle Stand der Forschung zu den protektiven-ARB-Effekten (über die Antihypertension hinausgehend) beschrieben werden. Weitergehend erfolgt der Abriss über die relevantesten Erkenntnisse der Mikrobiom-Forschung der vergangenen Jahre im Hinblick auf diätinduzierte Veränderungen und des kausalen Beitrags des Mikrobioms zu Übergewicht und dem metabolischen Syndrom.
Titel in ÜbersetzungThe anti-adipose effects of AT1 receptor blockade correlate with a specific change in the gut microbiome
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDoctorate
Gradverleihende Hochschule
  • Universität zu Lübeck
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Schwaninger, Markus, Betreuer*in
Datum der Vergabe01.12.2021
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2020

Strategische Forschungsbereiche und Zentren

  • Forschungsschwerpunkt: Gehirn, Hormone, Verhalten - Center for Brain, Behavior and Metabolism (CBBM)

DFG-Fachsystematik

  • 204-05 Immunologie
  • 204-01 Stoffwechselphysiologie, Biochemie und Genetik der Mikroorganismen
  • 205-09 Pharmakologie
  • 205-17 Endokrinologie, Diabetologie, Metabolismus
  • Otto-Roth-Preis 2022

    Beckmann, Laura (Preisträger*in), 07.11.2022

    Auszeichnung: Preise der Universität zu Lübeck

Zitieren