SFB/Transregio TRR 296 LocoTact: Lokale Kontrolle der Schilddrüsenhormonwirkung

  • Führer-Sakel, Dagmar (Sprecher*in, Koordinator*in)
  • Mittag, Jens (Stellv. Sprecher*in, Stellv. Koordinator*in)
  • Kühnen, Peter (Stellv. Sprecher*in, Stellv. Koordinator*in)
  • Heuer, Heike (Projektleiter*in (PI))
  • Schwaninger, Markus (Projektleiter*in (PI))
  • Müller-Fielitz, Helge (Projektleiter*in (PI))
  • Bechmann, Ingo (Projektleiter*in (PI))
  • Biebermann, Heike (Projektleiter*in (PI))
  • Müller, Timo (Projektleiter*in (PI))
  • Pfluger, Paul (Projektleiter*in (PI))
  • Krude, Heiko (Projektleiter*in (PI))
  • Schülke-Gerstenfeld, Markus (Projektleiter*in (PI))
  • Cirkel, Anna (Projektleiter*in (PI))
  • Münte, Thomas (Projektleiter*in (PI))
  • Kleinschnitz, Christoph (Projektleiter*in (PI))
  • Langhauser, Friederike (Projektleiter*in (PI))
  • Engel, Daniel Robert (Projektleiter*in (PI))
  • Möller, Lars (Projektleiter*in (PI))
  • Kaiser, Frank (Projektleiter*in (PI))
  • Oster, Henrik (Projektleiter*in (PI))
  • Kirchner, Henriette (Projektleiter*in (PI))
  • Spranger, Joachim (Projektleiter*in (PI))
  • Tacke, Frank (Projektleiter*in (PI))
  • Wirth, Eva K. (Projektleiter*in (PI))
  • Köhrle, Josef (Projektleiter*in (PI))
  • Schomburg, Lutz (Projektleiter*in (PI))
  • Lange, Christian M. (Projektleiter*in (PI))
  • Zwanziger, Denise (Projektleiter*in (PI))
  • Mayerl, Steffen (Projektleiter*in (PI))
  • Stachelscheid, Harald (Projektleiter*in (PI))

Projekt: DFG-ProjekteDFG-Verbundforschung: Sonderforschungsbereiche/ Transregios

Projektdetails

Projektbeschreibung

Die Identifikation von Mechanismen der lokalen Kontrolle der Schilddrüsenhormon-(TH)-Wirkung hat das Paradigma der Konkordanz zwischen TH-Serumkonzentration und gewebsspezifischer TH-Wirkung überholt. Klinisch zeigt sich dies in seltenen genetischen Erkrankungen, bei denen Mutationen in TH-Transportern oder TR-Isoformen zu organspezifischen Störungen der TH-Wirkung, diskordant zum Serum-TH-Status, führen. Der geplante SFB/TR „Lokale Kontrolle der Schilddrüsenhormonwirkung“ widmet sich der Fragestellung, welche Komponenten die Organhomöostase kontrollieren und inwieweit eine Änderung Erkrankungen beeinflusst. Unser interdisziplinäres Konsortium verfügt über eine weltweit einzigartige Sammlung von Mausmodellen zu allen Schlüsselkomponenten, sowie krankheitsspezifische Modelle und Patientenkohorten. Wir nutzen innovative Technologien zur gezielten Modulation des lokalen TH-Gewebsstatus und untersuchen die Wirkung im humanen Kontext mit hiPSC-generierten Organoiden.
Im Fokus steht die Aufklärung der lokalen TH-Wirkmechanismen in drei Zielorgansystemen (ZNS, Herz, Leber), welche Ausgangspunkt häufiger Erkrankungen wie Schlaganfall, Demyelinisierung, Myokardinfarkt, Herzinsuffizienz, alkoholische/nicht-alkoholische Hepatopathie sind und dringend neue Therapieansätze erfordern. Ein Ziel ist, Strategien zur therapeutischen Modifikation des gewebs- und zellspezifischen TH-Status zu entwickeln und bei Krankheitsprozessen zu evaluieren, bei denen TH günstige Effekt haben.
StatusLaufend
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende01.01.20 → …

UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung

2015 einigten sich UN-Mitgliedstaaten auf 17 globale Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) zur Beendigung der Armut, zum Schutz des Planeten und zur Förderung des allgemeinen Wohlstands. Die Arbeit dieses Projekts leistet einen Beitrag zu folgendem(n) SDG(s):

  • SDG 3 – Gesundheit und Wohlergehen

Strategische Forschungsbereiche und Zentren

  • Forschungsschwerpunkt: Gehirn, Hormone, Verhalten - Center for Brain, Behavior and Metabolism (CBBM)

DFG-Fachsystematik

  • 205-17 Endokrinologie, Diabetologie, Metabolismus