SFB 654, Teilprojekt C06: Effekte des Schlafes auf die Initiierung, Erhaltung und den Abruf des T-Zellgedächtnisses

  • Lange, Tanja (Projektleiter*in (PI))
  • Rammensee, Hans Georg (Projektleiter*in (PI))

Projekt: DFG-ProjekteDFG-Verbundforschung: Sonderforschungsbereiche/ Transregios

Projektdetails

Projektbeschreibung

Schlaf verstärkt die Th1-Immunantwort nach einer Impfung. Unsere bisherigen Arbeiten lassen vermu-ten, dass diese adjuvansartige Wirkung durch Tiefschlaf vermittelt wird, der über hormonelle Verände-rungen die Produktion proinflammatorischer Zytokine durch antigenpräsentierende Zellen (APZ) und die Abwanderung naiver T-Zellen in den Lymphknoten erleichtert. Dem¬nach unterstützt Tiefschlaf die immunologische Synapse zwischen APZ und T-Zelle im Lymphknoten und dient somit der Gedächt-niskonsolidierung, d.h. dem Transfer der Antigeninformation von einem Zwischen- (APZ) in einen Langzei¬t¬speicher (T-Zelle). In der dritten Förder¬pe¬riode soll die Gelbfieberimpfung gesunder Proban-den als Modell einer akuten viralen Infektion dienen, um die Effekte des Tiefschlafes auf diese frühen Prozesse der T-Zellgedächtnisbildung zu untersuchen. Wir er¬war¬ten, dass Tiefschlaf die Produktion proinflammatorischer Zytokine und die Abwanderung naiver T-Zellen verstärkt und dass diese akuten Veränderungen die nachfolgende T-Zellgedächtnisbildung und -erhaltung fördern. Der Abruf des im-munologischen Ge¬dächtnisses wird u.a. durch zytotoxische Effektor-T-Zellen repräsentiert, die in der Peripherie eine schnelle Abwehr bei erneutem Antigenkontakt ermöglichen. Die Zahl dieser Zellen im Blut fällt im Schlaf ab, da sie aufgrund niedriger Adrenalinspiegel im marginalen Pool verweilen. Um zu untersuchen, ob auch die Aktivität dieser Zellen durch Schlaf abgeschwächt wird, möchten wir die Zahl und Funktion Antigenspezifischer zytotoxischer Effektor-T-Zellen bei Probanden mit einer chroni-schen Infektion durch das Cytomegalievirus untersuchen. Wir erwarten, dass niedrige Adrenalin¬spiegel während des REM Schlafes die zytotoxische Effektorabwehr ruhen lassen, um während der Wachperiode einen effektiven Abruf des T-Zellgedächtnisses zu ermöglichen.
Statusabgeschlossen
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende01.01.0931.12.17

UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung

2015 einigten sich UN-Mitgliedstaaten auf 17 globale Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) zur Beendigung der Armut, zum Schutz des Planeten und zur Förderung des allgemeinen Wohlstands. Die Arbeit dieses Projekts leistet einen Beitrag zu folgendem(n) SDG(s):

  • SDG 3 – Gesundheit und Wohlergehen

Strategische Forschungsbereiche und Zentren

  • Forschungsschwerpunkt: Infektion und Entzündung - Zentrum für Infektions- und Entzündungsforschung Lübeck (ZIEL)
  • Forschungsschwerpunkt: Gehirn, Hormone, Verhalten - Center for Brain, Behavior and Metabolism (CBBM)

DFG-Fachsystematik

  • 204-05 Immunologie

Fingerprint

Erkunden Sie die Forschungsthemen zu diesem Projekt. Diese Zuordnungen werden Bewilligungen und Fördermitteln entsprechend generiert. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.