SFB 654, Teilprojekt B07: Die regulative Rolle des Schlafs für Nahrungsaufnahme und Energiestoffwechsel

Projekt: DFG-ProjekteDFG-Verbundforschung: Sonderforschungsbereiche/ Transregios

Projektdetails

Projektbeschreibung

Schlaf unterstützt die Konsolidierung kognitiver und behavioraler Gedächtnisinhalte. DiesesProjekt untersucht, ob Schlaf in ähnlicher Weise auch die Gedächtnisbildung bezüglichmetabolischer Stimuli, d.h. für Nahrungsaufnahme und Energiestatus bei gesundenProbanden fördert. Wir nehmen an, dass Schlaf, in Abhängigkeit von Menge, Art undZusammensetzung der vorausgehenden Nahrungsaufnahme den Appetit, das Essverhalten,sowie hormonelle Appetitregulation und Energieumsatz in der folgenden Wachphaseaufgrund nächtlicher Gedächtnisbildung für diese Aspekte der Nahrungsaufnahmebeeinflusst. Analog zum Lernen kognitiver und behavioraler Inhalte ist dieser ProzessSchlafstadien-abhängig und wird v.a. durch Deltaschlaf vermittelt. Schlafentzug hemmtdagegen diese Art von metabolischer Gedächtnisbildung.
Statusabgeschlossen
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende01.01.0931.12.13

UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung

2015 einigten sich UN-Mitgliedstaaten auf 17 globale Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) zur Beendigung der Armut, zum Schutz des Planeten und zur Förderung des allgemeinen Wohlstands. Die Arbeit dieses Projekts leistet einen Beitrag zu folgendem(n) SDG(s):

  • SDG 3 – Gesundheit und Wohlergehen

Strategische Forschungsbereiche und Zentren

  • Forschungsschwerpunkt: Gehirn, Hormone, Verhalten - Center for Brain, Behavior and Metabolism (CBBM)

DFG-Fachsystematik

  • 205-17 Endokrinologie, Diabetologie, Metabolismus