SFB 654, Teilprojekt A09: Schlafabhängige Konsolidierung emotionaler und verhaltensrelevanter Gedächtnisinhalte bei Patienten mit psychiatrischen Störungen

Projekt: DFG-ProjekteDFG-Verbundforschung: Sonderforschungsbereiche/ Transregios

Projektdetails

Projektbeschreibung

Dieses Projekt zielt darauf ab, die neurochemischen Bedingungen zu identifizieren, die für die imSchlaf stattfindende Konsolidierung von Gedächtnis notwendig sind. Drei verschieden Ansätze werdenverfolgt: (1) Untersuchungen von Neurotransmitter und neuroendokrinen Signalen, deren Aktivitätbekanntermaßen durch Schlafstadien bzw. -phasen gesteuert wird; (2) Signale, die synaptischplastische Prozesse wie die Langzeitpotenzierung beeinflussen. (3) die glutamaterge Neurotransmission,die bei der Induktion und Aufrechterhaltung synaptischer Langzeitpotenzierung eine zentrale Rollespielt. Ursachen für psychotische Symptomatik im Rahmen der Schizophrenie im Zusammenhang miteiner Verminderung des Deltaschlafs sollen aufgeklärt werden. Die zu untersuchende Hypothese lautet,dass die psychotische Symptomatik dieser Patienten zumindest teilweise einer gestörten schlafassoziiertenGedächtnisbildung bzw. damit verbundenen Störungen der Neurotransmission entspringenkönnten.
Statusabgeschlossen
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende01.01.0531.12.17

UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung

2015 einigten sich UN-Mitgliedstaaten auf 17 globale Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) zur Beendigung der Armut, zum Schutz des Planeten und zur Förderung des allgemeinen Wohlstands. Die Arbeit dieses Projekts leistet einen Beitrag zu folgendem(n) SDG(s):

  • SDG 3 – Gesundheit und Wohlergehen

Strategische Forschungsbereiche und Zentren

  • Forschungsschwerpunkt: Gehirn, Hormone, Verhalten - Center for Brain, Behavior and Metabolism (CBBM)

DFG-Fachsystematik

  • 206-09 Biologische Psychiatrie