SFB 1526, Teilprojekt A05: Komplementrezeptoren CR1/2 als Treiber der Autoantikörperentwicklung bei Pemphigoid-Erkrankungen

Projekt: DFG-ProjekteDFG-Verbundforschung: Sonderforschungsbereiche/ Transregios

Projektdetails

Projektbeschreibung

Die Opsonierung von Proteinantigenen durch Komplementprotein C3-Abkömmlinge und ihre Wechselwirkung mit den Komplementrezeptoren CR1/2 auf B- und follikulär-dendritischen Zellen erhöht deutlich deren Immunogenität. Obwohl diese Prozesse wichtige pathologische Faktoren in der frühen Phase der Entstehung der Autoimmunität sein könnten, ist dies bislang kaum untersucht. A05 wird die Bedeutung der Opsonierung durch C3b und die Interaktion mit CR1/2 für die Entstehung von Autoimmunität anhand der Pemphigoid-Erkrankungen als Paradigmen für Autoimmunerkrankungen analysieren.
StatusLaufend
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende01.01.22 → …

UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung

2015 einigten sich UN-Mitgliedstaaten auf 17 globale Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) zur Beendigung der Armut, zum Schutz des Planeten und zur Förderung des allgemeinen Wohlstands. Die Arbeit dieses Projekts leistet einen Beitrag zu folgendem(n) SDG(s):

  • SDG 3 – Gesundheit und Wohlergehen

Strategische Forschungsbereiche und Zentren

  • Forschungsschwerpunkt: Infektion und Entzündung - Zentrum für Infektions- und Entzündungsforschung Lübeck (ZIEL)
  • Zentren: Center for Research on Inflammation of the Skin (CRIS)

DFG-Fachsystematik

  • 204-05 Immunologie
  • 205-19 Dermatologie

Mittelgeber

  • DFG: Deutsche Forschungsgemeinschaft