Otto-Roth-Preis 2011

  • Diekelmann, Susanne (Preisträger*in)

Auszeichnung: Preise der Universität zu Lübeck

Allg. Beschreibung

Dr. rer. hum. biol. Susanne Diekelmann erhielt den Professor-Otto-Roth-Preis der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Universität und den Staatlichen Universitätspreis der Sektion Medizin für die beste Dissertationsschrift. Das Thema ihrer Doktorarbeit lautet „Sleep-associated and neuroendocrine mechanisms of false memory formation“.
Dr. Diekelmann, 1982 in Dresden geboren, ist Psychologin und Neuroendokrinologin. Für ihre Dissertation untersuchte sie in drei Versuchsreihen den Zusammenhang zwischen dem Auftreten fehlerhafter oder falscher Erinnerungen und Schlaf sowie Schlafentzug. Speziell ging sie dabei auch der Wirkung der Neuromodulatoren Adenosin und Cortisol nach. Die Preisträgerin und ihre Arbeit stellte Prof. Dr. Jan Born, Direktor des Instituts für Neuroendokrinologie der Universität zu Lübeck, vor.

Der Otto-Roth-Preis ist der Promotionspreis der Sektion Medizin der Universität zu Lübeck. Er wird seit 1979 vom Verein der Alumni, Freunde und Förderer der Universität zu Lübeck e. V. für eine wissenschaftlich herausragende Doktorarbeit vergeben. Prof. Otto Roth (1863-1944) war der erste Fachchirurg in Lübeck. Von 1897 bis 1933 leitete er die Chirurgische Abteilung im Allgemeinen Krankenhaus der Hansestadt. Gemeinsam mit Heinrich Dräger (1847-1917) entwickelte er den weltbekannten Dräger-Roth-Narkoseapparat, der am Beginn der modernen Narkosetechnik steht.
BekanntheitsgradLokal
Förderer/MittelgeberVerein der Alumni, Freunde und Förderer der Universität zu Lübeck e. V.

Verliehen bei Veranstaltung

EreignistitelVerleihung der Universitätspreise 2011
OrtRathaus der Hansestadt Lübeck, Lübeck, DeutschlandAuf Karte anzeigen
Zeitraum07.11.2011

Strategische Forschungsbereiche und Zentren

  • Forschungsschwerpunkt: Gehirn, Hormone, Verhalten - Center for Brain, Behavior and Metabolism (CBBM)

    Fingerprint