Heinrich-Dräger-Wissenschaftspreis 2005

  • Anand, Kanchan (Preisträger*in)

Auszeichnung: Preise der Universität zu Lübeck

Allg. Beschreibung

Dr. rer. nat. Kanchan Anand erhält für eine herausragende wissenschaftliche Veröffentlichung zum SARS-Virus den Heinrich-Dräger-Wissenschaftspreis 2005. Dr Anand hat ihre Arbeit am Institut für Biochemie bei Prof. Dr. rer. nat. Rolf Hilgenfeld erarbeitet.

Der mit 2.500 Euro dotierte Heinrich-Dräger-Wissenschaftspreis wurde 2004 von der Familie Dräger und der Drägerwerk AG auf Initiative von Frau Lisa Dräger ins Leben gerufen. Mit dem Wissenschaftspreis würdigt die Universität zu Lübeck einmal im Jahr eine besonders herausragende wissenschaftliche Publikation, deren Arbeitsergebnisse vorwiegenden an der Universität zu Lübeck generiert wurden. Der Preis wird alternierend an Preisträger*innen aus den Sektionen MINT und Medizin verliehen. Zur Bewerbung zuglassen sind promovierte Forschende, deren Promotion nicht länger als fünf Jahre zurückliegt.
Seit 2021 wird er als Zustiftung der Firma Perfood vergeben.
BekanntheitsgradLokal
Förderer/Mittelgeber

Verliehen bei Veranstaltung

EreignistitelVerleihung der Universitätspreise 2005
OrtRathaus der Hansestadt Lübeck, Lübeck, DeutschlandAuf Karte anzeigen
Zeitraum28.10.2005