Bernd-Fischer-Preis 2015 (Staatlicher Universitätspreis 2015)

  • Hillmann, Dierck (Preisträger*in)

Auszeichnung: Preise der Universität zu Lübeck

Allg. Beschreibung

Den Bernd-Fischer-Preis 2015 für eine herausragende Promotion in den Sektionen Informatik/Technik oder Naturwissenschaften erhält Dr. rer. nat. Dierck Hillmann für seine Promotion zum Thema „Holographie (Holoscopy)“ am Institut für Biomedizinische Optik bei PD Dr. Gereon Hüttmann.

Darin ging es darum, die Bildgebungstechniken „Optischen Kohärenztomographie“ (Optical Coherence Tomography, OCT) und „Digitale Holographie“ zu verbinden, um die Vorteile beider Techniken zu nutzen. Das Resultat haben die Lübecker Forscher „Holoskopie“ genannt. Ähnlich wie bei der OCT sendet man dabei Licht verschiedener Wellenlängen in Gewebe. Aus den Bildern des rückgestreuten Lichtes wird berechnet, wo die Streuung genau erfolgt. Damit erhält man ein 3D-Volumen vom Inneren der untersuchten Objekte. Mit den Resultaten aus der Arbeit kann auf Linsen und andere optische Bauteile verzichtet werden. Sie werden, wie in der Digitalen Holographie, durch Berechnungen im Computer ersetzt. Dabei umgeht man z. B. Limitierungen der verwendeten Linsen und erhält schärfere, überall fokussierte Volumen sowie eine insgesamt effizientere und schnellere Bildgebung.
Die Arbeiten wurden und werden weitergeführt, u.a. in einem BMBF-Projekt. Aktuell können die Forscher mit ähnlicher Technik und einer schnellen Kamera Volumen der Retina in Rekordgeschwindigkeit aufnehmen und z. B. bei den Messungen störende Bildfehler des Auges (Fehlsichtigkeit) korrigieren.

Dr. Dierck Hillmann, 1983 in Hoya/Weser geboren, studierte 2002 – 2007 Physik zunächst zwei Semester im Fernstudium an der Universität Kaiserslautern und dann im Präsenzstudium an der Universität Bonn mit dem Abschluss als Diplom-Physiker. Seit 2008 ist er in Lübeck bei der Thorlabs GmbH, 2010 – 2012 fertigte er am Institut für Biomedizinische Optik der Universität zu Lübeck (Direktor: Prof. Dr. rer. nat. Alfred Vogel) und in Kooperation mit dem Medizinischen Laserzentrum Lübeck und Thorlabs seine Doktorarbeit an. Betreuer war Priv.-Doz. Dr. rer. nat. Gereon Hüttmann, der auch die Laudatio hielt.

Der Staatliche Universitätspreis wird seit 2007 vergeben und heißt seit 2016 Bernd-Fischer-Preis, um an den Lübecker Mathematiker Prof. Dr. Bernd Fischer zu erinnern (1957 – 2013). Er hat den Bereich Informatik an der Universität maßgeblich mit aufgebaut und leitete, als Hochschullehrer überaus engagiert und beliebt, das Institute of Mathematics and Image Computing und die Fraunhofer-Projektgruppe Image Registration (MEVIS).
Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert und wird jährlich vom Verein der Alumni, Freunde und Förderer der Universität zu Lübeck e. V. vergeben.
BekanntheitsgradLokal
Förderer/MittelgeberVerein der Alumni, Freunde und Förderer der Universität zu Lübeck e. V.

Verliehen bei Veranstaltung

EreignistitelVerleihung der Universitätspreise 2015
OrtRathaus der Hansestadt Lübeck, Lübeck, DeutschlandAuf Karte anzeigen
Zeitraum04.11.2015

Strategische Forschungsbereiche und Zentren

  • Forschungsschwerpunkt: Biomedizintechnik