Sebastian Karpf

Prof. Dr. rer. nat.

  • 680
    Scopus-Zitationen
20122023

Publikationen pro Jahr

Wenn Sie Änderungen in Pure vorgenommen haben, werden diese hier in Kürze erscheinen.

Persönliches Profil

Forschungsinteresse

Die AG Karpf forscht an der Entwicklung neuartiger Laserlichtquellen und deren Einsatz in der biomedizinischen Bildgebung. Die jüngst entwickelte SLIDE-Mikroskopie ermöglicht schnellste Bildgebung in der nichtlinearen Zweiphotonenmikroskopie, bei der Bildwiederholraten von 2kHz und mehr erreicht werden. Solch schnelle Aufnahmegeschwindigkeiten gepaart mit der molekularen Spezifizität von Fluoreszenzmarkern und der hohen optischen Auflösung im sub-µm Bereich erlauben das Beobachten von schnellsten biologischen Vorgängen bis hinab in das Innere der Zellen. Eine Anwendung, die zukünftig mit dem SLIDE-Mikroskop an der Universität zu Lübeck verfolgt werden soll, ist die bildgebende Flusszytometrie, bei der binnen kürzester Zeit hunderte von Tausenden von Zellen bildgebend und multi-modal untersucht werden um extrem seltene Zellen, wie z.b. zirkulierende Tumorzellen, unter einer Vielzahl von gesunden Zellen zu diagnostizieren.

Kompetenzen im Bereich UN SDGs

2015 einigten sich UN-Mitgliedstaaten auf 17 globale Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) zur Beendigung der Armut, zum Schutz des Planeten und zur Förderung des allgemeinen Wohlstands. Die Arbeit dieser Person leistet einen Beitrag zu folgendem(n) SDG(s):

  • SDG 9 – Industrie, Innovation und Infrastruktur

Strategische Forschungsbereiche und Zentren

  • Forschungsschwerpunkt: Biomedizintechnik

Fingerprint

Fingerprints basieren auf einer Begriffsuche in Textquellen wie Abstracts oder Projektbeschreibungen, um einen Index gewichteter Hauptthemen jedes einzelnen Forschers zu erstellen.
  • 1 Ähnliche Profile

Kooperationen und Spitzenforschungsbereiche der letzten fünf Jahre

Internationale Kooperationspartner der letzten fünf Jahre auf einen Blick - die Auswahl eines Punktes zeigt inhaltliche Details zur wissenschaftlichen Zusammenarbeit.