Organisationsprofil

Über uns

Das Institut für Psychologie wurde im Jahr 2013 gegründet und bietet die Möglichkeit einer akademischen Ausbildung in Form von Bachelor- und Masterstudiengang. Ein besonderes Leitbild ist die Verknüpfung eines naturwissenschaftlichen Studiums mit klinischer Anwendung. Im Einklang mit diesem Konzept lässt das Forschungsprofil des noch jungen Instituts bereits klar erkennen, dass die Lübecker Psychologie stark interdisziplinär orientiert ist.

Neben der Lehre ist Forschung eine essentielle Säule des Instituts für Psychologie. In Anlehnung an die noch junge Tradition unserer Fachrichtung beschäftigen wir uns mit den Grundlagen des Erlebens und Verhaltens. Dabei interessieren wir uns sowohl für die psychologischen als auch die zugrunde liegenden neuronalen Mechanismen. Besondere Schwerpunkte unserer Forschung liegen derzeit auf Lern- und Gedächtnisprozessen, Entscheidungsfindung und Altersforschung.

Für unsere Arbeiten nutzen wir klassische experimentalpsychologische Verfahren (z.B. Verhaltensexperimente, Fragebögen), physiologische Messungen (elektrodermale Aktivität, Augenbewegung) und verschiedene bildgebende Techniken, wie die funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT), Elektroenzephalographie (EEG), intrakranielle EEG, Magnetoenzephalographie (MEG) und psychopharmakologische Methoden.

Wir forschen in drei Arbeitsgruppen:

AG Prof. Bunzeck - Psychologie und Neurokognition des Lernens

AG Prof. Park - Psychologische und Neuronale Grundlagen von Entscheidungsprozessen

AG Prof. Obleser - Auditive Kognition

Fingerprint

Ergründen Sie die Forschungsthemen, in denen Institut für Psychologie I aktiv ist. Diese Themenbezeichnungen stammen aus den Arbeiten der Mitglieder dieser Organisation. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Kooperationen und Spitzenforschungsbereiche der letzten fünf Jahre

Internationale Kooperationspartner der letzten fünf Jahre auf einen Blick - die Auswahl eines Punktes zeigt inhaltliche Details zur wissenschaftlichen Zusammenarbeit.