Organisationsprofil

Über uns

Kontakt für Ambulanz und Spezialsprechstunden

Forschung

Neue Therapiestrategien

Der Schwerpunkt unserer Forschung liegt auf der Verbesserung des molekularen Verständnisses von Tumorerkrankungen mit der Absicht, neue zielgerichtete Therapien von Krebserkrankungen zu etablieren und vorhandene Therapiestrategien zu verbessern. Diesem Zweck dienen experimentelle molekular- und zellbiologische Verfahren sowie klinische Studien. Dabei konzentrieren wir uns auf die Bereiche Behandlungsresistenz und Vorhersage des Therapieansprechens mittels Liquid Biopsy Verfahren zur Erkennung von Tumor-DNA in Blutproben. Zur Entwicklung neuartiger Therapieverfahren stellen wir Krebserkrankungen in Modellsystemen nach, und übertragen erfolgreiche Strategien in klinische Studien.

Molekulares Tumorboard

Um individualisierte Therapiestrategien für einzelne Patienten zu erschließen, erarbeiten wir in unserem Molekularen Tumorboard Board individuelle molekulare Therapiekonzepte für Patienten mit seltenen Diagnosen oder nach Ausschöpfung leitliniengerechter Therapien. Dieses Tumorboard unterstützt die etablierten Organboards und externe Kooperationspartner. Es ist zusammengesetzt aus Organonkologen, Pathologen, Molekularbiologen, Genetikern und Systembiologen. Die Empfehlungen basieren auf einer individuell angepassten molekularen und genetischen Diagnostik. Diese Analysen ermöglichen die Identifikation individueller prädiktiver Biomarker und therapeutischer Zielstrukturen.

Arbeitsgruppen

AG Molekulare Therapie (Prof. Dr. N. von Bubnoff)

AG Integrative Genomik aggressiver non-Hodgkin Lymphome (PD Dr. Niklas Gebauer)

AG Experimentelle Onkologie, Palliativmedizin und Ethik in der Onkologie (Prof. Dr. F. Gieseler)

AG Dr. Gorantla (Dr. rer. nat. Sivahari Prasad Gorantla)

AG Prof. Dr. Khandanpour (Prof. Dr. med. Cyrus Khandanpour) Direktor: 

Prof. Dr. Nikolas Christian Cornelius von Bubnoff

UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung

2015 einigten sich UN-Mitgliedstaaten auf 17 globale Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) zur Beendigung der Armut, zum Schutz des Planeten und zur Förderung des allgemeinen Wohlstands. Unsere Arbeit leistet einen Beitrag zu folgendem(n) SDG(s):

  • SDG 3 – Gesundheit und Wohlergehen

Fingerprint

Ergründen Sie die Forschungsthemen, in denen Klinik für Hämatologie und Onkologie aktiv ist. Diese Themenbezeichnungen stammen aus den Arbeiten der Mitglieder dieser Organisation. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Kooperationen und Spitzenforschungsbereiche der letzten fünf Jahre

Internationale Kooperationspartner der letzten fünf Jahre auf einen Blick - die Auswahl eines Punktes zeigt inhaltliche Details zur wissenschaftlichen Zusammenarbeit.